Segensfeier

Mittwoch, den 3.4.2019 17:00 Uhr in der Herz-Jesu-Kirche Borsbergstraße 13, 01309 Dresden (barrierefreier Zugang) 

Zu dieser Segensfeier sind alle herzlich eingeladen, die mit Alter und Krankheit zu tun haben. Und das kann aus persönlichen, beruflichen, familiären oder ehrenamtlichen Gründen der Fall sein.
Wie in einem Zelt dürfen wir in dieser Kirche einen Schutzraum finden, in dem wir hinhalten und ausbreiten dürfen, wofür es keine schnellen Lösungen und Antworten gibt.
Hier möchte uns etwas ansprechen: der liturgische Raum, Momente der Stille, die uralten Texte der heiligen Schrift, die Musik…
Und etwas berühren: dass sich außer mir noch mehr Menschen auf den Weg gemacht haben, denen es ähnlich geht. Oder die einfach nur für uns da sein möchten.
Und da ist die persönliche Segnung zum Schluss unter Handauflegung als Angebot. Unter diesem Zeichen schenkt sich Gott selber, das dürfen wir glauben …

 

Nach der Segensfeier laden wir sie am Ausgang herzlich zum Verweilen und zum Gespräch ein

Mitwirkende, die Sie ggf. auch später ansprechen können, sind:

Pfarrer Michael Gehrke: Katholische Gemeinde "Herz Jesu" Dresden-Johannstadt

Pfarrerin Carola Ancot: Ev.-Luth. Johanneskirchgemeinde  Dresden-Johannstadt-Striesen

Sr. Maria Cäcilia: Nazarethschwester, Krankenhausseelsorgerin

Sr. Petra Maria: Franziskanerin, Referentin für Spiritualität im Bistum 

Sr. Maria Birgit: Schwester v. d. heiligen Elisabeth

Frau Maria Ziegenfuß: Kath. Gemeinde Herz-Jesu Dresden-Johannstadt 

Matthias Mader: Referent für Kirchenentwicklung im Bistum, Krankenhausseelsorger a. D.

Volker Babucke: Heimleiter bei den Schwestern v. d. heiligen Elisabeth