Ökumenekreis

der katholischen Herz-Jesu-Gemeinde und der evangelischen Johanneskirchgemeinde

Eine zunächst ungeplant, infolge der gemeinsamen Notlage der Nachkriegszeit entstandene Kooperation unserer katholischen mit der benachbarten evangelischen Gemeinde führte seitdem durch Jahre und Jahrzehnte hindurch nicht nur zu guten Kontakten und tiefen Freundschaften zwischen Einzelpersonen bzw. Familien, sondern darüber hinaus auch zu einem regen Austausch und einer guten Zusammenarbeit beider Gemeinden auf vielen Ebenen und in wichtigen Bereichen des kirchlichen Lebens.

Der Ökumenekreis wurde 1992 durch engagierte Laien gegründet, um die ökumenische Arbeit zu koordinieren und neue Wege der Zusammenarbeit zu suchen. Er setzt sich aus Mitgliedern beider Gemeinden zusammen. Er ist bezüglich seiner Arbeit gegenüber dem Pfarrgemeinderat und dem Kirchenvorstand informations- und rechenschaftspflichtig.

Unser Handeln im Rahmen der Ökumene steht unter dem Leitwort

„Gemeinsam beten, gemeinsam handeln, gemeinsam feiern."

Im einzelnen sind folgende Hauptaufgaben und Tätigkeitsgebiete gegeben:  

 

  • Beratung des Pfarrgemeinderats in ökumenischen Fragen
  • Vorbereitung, Gestaltung und Koordinierung ökumenischer Veranstaltungen, wie Gottesdienste, Gebetsabende, Informationsveranstaltungen, Kirchentage
  • Suche nach und Vorstellung neuer Möglichkeiten ökumenischer Zusammenarbeit

Der Ökumenekreis trifft sich turnusmäßig einmal im Quartal nach Vereinbarung, bei Bedarf (z.B. Vorbereitungen von Veranstaltungen) auch öfter.

Ansprechpartner: Frau Ursula Nischan (Tel. 0351 / 4594838)